IT Outsourcing vs. Inhouse IT

für kleine und mittelständische Unternehmen

Eine wichtige Entscheidung, die wahrscheinlich jedes Unternehmen an einem gewissen Punkt treffen muss, betrifft die Frage, ob man eine interne IT Abteilung organisiert oder die IT an ein externes Unternehmen outgesourct wird. Wichtige Kernprozesse lagert man ungern aus, aber braucht wirklich jedes kleine oder mittelständische Unternehmen eine eigene IT-Abteilung und ist diese Lösung wirklich kostengünstiger und zuverlässiger? Mit IT-Outsourcing müssen Sie keine eigenen Mitarbeiter für die Computertechnik suchen und einstellen, sondern geben den Auftrag einfach an einen externen Spezialisten ab.

Sehen Sie, warum es sich durchaus lohnen kann, über einen Wechsel nachzudenken.

Lesezeit - 3 Minuten

1) Geringeres Risiko & erhöhte Sicherheit

Beim Outsourcing liegt das Risiko beim Anbieter: Die Kernkompetenz des Anbieters ist es, eine zuverlässige IT zu gewährleisten und einen fachmännischen Support zu stellen. Wenn ein System komplett ausfällt, muss der Anbieter für Ersatz sorgen. Dank ausgeklügelter Sicherungssysteme hat selbst ein Absturz selten fatale Folgen. Jeder Serverstandort ist mehrfach gesichert – selbst, wenn die Hardware Ihres Dienstleisters einmal streikt, geht das Geschäft kurzfristig weiter.

Auch in Sachen IT-Sicherheit steht Ihr Managed Service Provider an Ihrer Seite: Viren, Malware und Schadsoftware werden durch neueste Security-Systeme gefiltert und weitestgehend erkannt.

2) Geringere Investitionskosten

Eine IT-Ausstattung kann schnell teuer werden. Server, Hardware, Software für die tägliche Arbeit. Die Investitionskosten in der IT sind hoch. Besonders, wenn Sie auf einen Schlag Ihre veralteten PCs oder Programme ersetzen wollen oder mit Ihrem Unternehmen noch am Anfang stehen.

Cloud-Lösungen im Abo und monatliche Kosten für das IT-Outsourcing ersparen Ihnen die hohen Anschaffungskosten für beispielsweise Server und Kühltechnik. Außerdem sparen Sie die hohen Stromkosten für den laufenden Betrieb – ein idealer Weg, um flexibel zu bleiben.

3) Finanzielle Transparenz

Ein Serverausfall trifft Ihr Unternehmen. Auf der Festplatte liegen viele wichtige Informationen – eine Datenrettung kostet aber viel Geld. Notfälle und Sonderinvestitionen können sich bei einer eigenen IT-Abteilung schnell zu immensen Kosten auftürmen und machen Ihre IT-Aufwände nicht planbar.

Anders sieht es beim Outsourcing aus: Sie zahlen monatlich Ihre Servicegebühr, die keinen großen Schwankungen unterlegen ist. Ihr IT-Budget bleibt damit leicht planbar und hält keine üblen Überraschungen bereit.

Wissen & News

weitere hilfreiche Informationen zu Ihrer IT

Mehr zum Thema

IT – Lösungen für Unternehmen

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an 04131 / 8590

4) Planungssicherheit

Kleine und mittelständische Unternehmen haben in der Regel maximal einen Netzwerkadministrator. Aber was passiert in den Zeiten, in denen dieser Kollege im Urlaub ist oder wegen Krankheit ausfällt? Manchmal gibt es Ersatz in den eigenen Reihen, aber größere Projekte müssen oftmals warten, bis der hauseigene Experte wieder da ist. Mit einem externen Anbieter haben Sie mehr Planungssicherheit und können im Notfall schnell reagieren.

5) Spezialisten vor Generalisten

Eine Inhouse-IT muss gerade in kleinen Unternehmen breit aufgestellt sein. An einem Tag den Drucker einrichten und das WLAN reparieren, am nächsten Tag Pläne zur Data Recovery entwickeln – angestellte IT-Experten sind oft Generalisten. Aber in der hochspezifischen Welt der IT gibt es Themen, die Spezialwissen fordern. Ein Inhouse-IT Mitarbeiter muss sich dieses Wissen im akuten Fall erst mühsam anlesen.

Beim IT-Outsourcing arbeiten Sie mit größeren Dienstleistern zusammen – dort gibt es für jedes Fachgebiet einen oder mehrere Experten, welche genau für Ihre Fachrichtung ausgebildet und geschult wurden. Die Zusammenarbeit von vielen Fachrichtungen sorgt für ein gutes, schnelles Ergebnis.

Zusammenfassung

IT-Outsourcing stellt eine lohnende Alternative für kleine und mittelständische Unternehmen dar.

Sprunghafte Investitionskosten können schnell zu einer finanziellen Belastung werden. Mit einem IT Dienstleister bleiben Sie flexibel und Ihre IT wird skalierbar. Ein Anruf und Sie buchen ganz einfach mehr Speicherplatz oder Bandbreite, wenn ein größerer Auftrag ansteht. Insgesamt sind Managed-Services oder die „externe IT-Abteilung“ eine geeignete Alternative für Unternehmen, um Kosten zu sparen, die Sicherheit zu erhöhen und dabei flexibel zu bleiben. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kanzlei

Unsere Lösungen für Steuerberater und Rechtsanwälte

Unternehmen

Unsere Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Webseite ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen